Unsere Fraktion besucht Michael Niavarani

Fraktionsausflug nach Wien ins Globe-Theater

Pünktlich um 18 Uhr setzte sich am 11. Jänner bei nasskaltem Winterwetter der Bus in Richtung Wien in Bewegung. An Bord 43 Kabarettfreunde aus Markt Piesting und Dreistetten, die sich auf das aktuelle Programm des Michael Niavarani mit dem bezeichnenden Titel „Homo Idiotocus“ – eine Kulturgeschichte des Trottels freuten.

Der rote Faden durch den Abend: Irgendwann im Laufe unserer Menschwerdung muss einer unserer Vorfahren die falsche Abzweigung genommen haben und wurde vom Homo sapiens zum Homo idioticus. Michael Niavarani begibt sich - mit der streng wissenschaftlichen Methode der Verarschung – auf die Suche nach dem größten Trottel und hofft sehr, dabei auf keinem Selbstfindungstrip zu sein. Dabei geht’s oft sehr hart zur Sache aber das Publikum im ausverkauften Globe-Theater folgt dem Impresario durch den fast dreistündigen Solo-Abend mit vielen Lachern und Applaus.

„Kabarettist Michael Niavarani ist in "Homo Idioticus" ordinärer denn je. Aber er weiß eindeutig, wie weit er dabei gehen darf. Eingefleischte Fans kommen voll auf ihre Rechnung… Nur am Ende wird Niavarani dann doch kurz ernst, sehr ernst sogar, als er sich und seinem Publikum noch einmal so richtig bewusst macht, was da tatsächlich alles schiefläuft in unserer Welt. Und da ist er sogar nicht einmal ordinär dabei“ – schreibt Mathias Ziegler in der „Wiener Zeitung“. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Danke an die Organisatorin, GGR Claudia Ruisz, für die Organisation dieses Kabarettabends.